Wegen Überlastung eingestellt

von Birgit Entner
Am ungarisch-österreichischen Grenzübergang Nickelsdorf kamen erneut 3000 Flüchtlinge an. Tausende weitere sind noch auf dem Weg.
Am ungarisch-österreichischen Grenzübergang Nickelsdorf kamen erneut 3000 Flüchtlinge an. Tausende weitere sind noch auf dem Weg.

ÖBB transportierten 10.000 Flüchtlinge an einem Tag. Rund 300 Anträge in Österreich.

Wien. (VN-ebi) Den ÖBB wird es zu viel. Angesichts der Flüchtlingswelle mussten sie wegen „massiver Überlastung“ den Zugverkehr zwischen Österreich und Ungarn am Donnerstag einstellen. Betroffen sind sowohl die Railjet-Verbindung auf der Strecke Wien–Budapest sowie grenzüberschreitende Regionalzüge.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.