„Griechische Neuwahlen gefährden Hilfspaket nicht“

Finanzminister-Familienfoto: Hasler (hinten, v. l., LIE), Gramegna (LUX), Schelling (vorne, v.l.), Widmer-Schlumpf (CH), Schäuble (BRD).
Finanzminister-Familienfoto: Hasler (hinten, v. l., LIE), Gramegna (LUX), Schelling (vorne, v.l.), Widmer-Schlumpf (CH), Schäuble (BRD).

Jede Regierung werde Abkommen umsetzen, glaubt Schelling. Neue Krisen möglich.

Salzburg. Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat am Dienstag beim Treffen mit seinen deutschsprachigen Amtskollegen in Salzburg erklärt, er gehe nicht davon aus, dass die Neuwahlen in Griechenland einen Einfluss auf die Umsetzung des dritten Hilfsprogramms haben werden. „Das Abkomm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.