VN-Interview. Wiener Bürgermeister Michael Häupl (65), SPÖ

„Bin bei den Verhandlungen sitzen geblieben“

Würde Häupl ein Amt in der Koalitionsspitze bekleiden, so würde er energischer Politik machen: „Sonst wird’s ungemütlich.“ Foto: Clemens Fabry
Würde Häupl ein Amt in der Koalitionsspitze bekleiden, so würde er energischer Politik machen: „Sonst wird’s ungemütlich.“ Foto: Clemens Fabry

Häupl über Bewegung in Vorarlberg und Asylzelte, die Führungslosigkeit vermitteln.

Wien. In der Bildungsdebatte möchte der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zuerst über Inhalte sprechen. Die Schulverwaltung sei nicht das zentrale Thema.

Herr Bürgermeister, muss man Ihnen gratulieren?

Häupl: Wozu?

Sie haben eine neue Aufgabe erhalten: In der Bildungspolitik als SPÖ-Verhandler z

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.