Kurz notiert.

Parteienstreit. Das iranische Innenministerium hat die dem früheren Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad (2005-2013) nahestehende „Jekta“-Partei für gesetzwidrig erklärt: „Diese Gemeinschaft hat noch keine Erlaubnis, daher ist sie auch illegal“, sagte Innenminister Abdolresa Rahmani Fasli am Mittwoch.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.