Ärzte ohne Grenzen rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Bisher 1800 Menschen von zwei Rettungsschiffen geborgen.

wien, rom. Die internationale Hilfsorganisation Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF) ist mit zwei Schiffen im Mittelmeer südlich von Sizilien im Einsatz, um in Seenot geratene Bootsflüchtlinge zu bergen und medizinisch zu versorgen. Seit 2. Mai wurden 1800 Menschen gerettet.

„Die Flucht

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.