Ministerin gegen Verländerung

Wien. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) sieht die Möglichkeit, das Kompetenz-Wirr-Warr bei den Schulen zu „durchschlagen“. Es gelte in den Verhandlungen zur Bildungsreform einen Kompromiss zu finden. Das Ergebnis könne aber nicht 100 Prozent Länder oder 100 Prozent Bund sein, sagte di

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.