Mattarella beklagt ein „verwundetes“ Italien

Italiens neuer Präsident Sergio Matterella schritt am Dienstag an der Ehrengarde vorbei ins Parlament in Rom.  FOTO: REUTERS
Italiens neuer Präsident Sergio Matterella schritt am Dienstag an der Ehrengarde vorbei ins Parlament in Rom. FOTO: REUTERS

Italiens Präsident will die Sparvorgaben der EU gelockert sehen.

rom. (VN) Sergio Mattarella hat am Dienstag auf einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Abgeordnetenhaus seinen Amtseid als neuer italienischer Staatspräsident abgelegt. Der 73-Jährige war am Sonntag im vierten Wahlgang zum zwölften Präsidenten Italiens gewählt worden.

In seiner ersten Ansprache rief

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.