Kranker Seselj nach Serbien zurückgekehrt

Vojislav Seselj stellte sich 2003 dem Kriegsverbrechertribunal. AP
Vojislav Seselj stellte sich 2003 dem Kriegsverbrechertribunal. AP

Nationalistenführer aus Haft entlassen. EUFOR bleibt in Bosnien.

Belgrad, Sarajevo. Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte serbische Nationalistenführer Vojislav Seselj (60) ist am Mittwoch nach zwölf Jahren Haft nach Belgrad zurückgekehrt. Die Richter des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag hatten die einstweilige Freilassu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.