ÖVP nennt Ausgabengrenze „Farce“

von Birgit Entner

Landesgeschäftsführer zu Wahlkampfkosten: „Nur sinnvoll, wenn alle seriös berichten.“

Wien. Die Beschränkung der Wahlwerbungsausgaben mache das Parteiengesetz zu einer Farce, kritisiert Dietmar Wetz, Landesgeschäftsführer der ÖVP Vorarlberg. Wer ehrlich und seriös Bericht erstatte, werde zum Buhmann. Das sei an der Diskussion rund um die Wahlkampfkosten der Bundes-ÖVP zu erkennen. Ih

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.