„Grasser hat von dem steuerlichen Risiko gewusst“

Ex-Finanzminister Grasser verklagt seinen früheren Steuerberater. Ein Prozesstag koste 75.000 Euro, sagt sein Anwalt. FOTO: RTS
Ex-Finanzminister Grasser verklagt seinen früheren Steuerberater. Ein Prozesstag koste 75.000 Euro, sagt sein Anwalt. FOTO: RTS

Steuerberater: Ex-Minister hätte Provisionen in Österreich versteuern müssen.

Wien. (VN-ritz) Weil er ein finanzstrafrechtliches Verfahren am Hals hat, obwohl er jahrelang Klient von Steuerberater Peter Haunold und der renommierten Kanzlei Deloitte war, reichte der ehemalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser Klage ein. „Ich bin überzeugt, dass mich Haunold nach bestem Wissen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.