Gemeinnützige Arbeit nach Hass-Postings

Wien. Am Landesgericht Korneuburg wurde gestern ein Prozess wegen Verhetzung mit dem Angebot auf eine Diversion gegen Erbringung gemeinnütziger Leistung vorerst eingestellt. Der 25-Jährige aus Niederösterreich bereute „im Prinzip“, die laut Anklage antisemitischen Postings auf der Facebook-Seite von

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.