Pflegekarenz kaum genutzt: 600 Anträge

Wien. (VN) Wer einen Angehörigen pflegt, kann sich seit Anfang des Jahres für drei Monate karenzieren lassen und bekommt Karenzgeld in der Höhe des Arbeitslosengeldes – maximal 1400 Euro im Monat. Analog dazu kann man auch die Arbeitszeit reduzieren, also in Pflegeteilzeit gehen. Bisher haben das ab

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.