Regierung fixiert Änderungen der Staatsholding

Faymann (l.), WK-Präsident Leitl und Mitterlehner.  FOTO: APA
Faymann (l.), WK-Präsident Leitl und Mitterlehner. FOTO: APA

Wien. Die ÖIAG wird neu aufgestellt. Das hat die Regierung bei ihrer Klausur gestern in Schladming beschlossen. Bereits fix ist, dass der Aufsichtsrat wieder durch die Politik bestellt wird. Ferner könnten ASFINAG und Verbund unter das Dach der Staatsholding verschoben werden. Kein Kandidat für eine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.