Druck aus Wien gegen Vize im Stadtschulrat

Wien. Die rot-grüne Stadtregierung beschloss gestern einen Antrag, in dem an den Bund appelliert wird, den Ländern zu ermöglichen, den Stadtschulrats-Vize nicht mehr „zwingend“ bestellen zu müssen. Hintergrund ist die Nominierung des Burschenschafters Maximilian Krauss (FPÖ). Bürgermeister Häupl (SP

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.