Kandidaten nutzen Heimvorteil nicht

SPÖ-Spitzenkandidat Michael Ritsch zerknirscht: Seine Partei rutschte auch in seiner Heimatstadt Bregenz unter die 20-Prozent-Marke.
SPÖ-Spitzenkandidat Michael Ritsch zerknirscht: Seine Partei rutschte auch in seiner Heimatstadt Bregenz unter die 20-Prozent-Marke.

Bregenz. Die Spitzenkandidaten von drei der Parteien, die am Sonntag antraten, sind in Bregenz gemeldet. SPÖ-Mann Michael Ritsch, Friedrich Gsellmann von der Piratenpartei und Hannes Hausbichler (Männerpartei) gaben ihre Stimme in der Landeshauptstadt ab. Doch den Heimvorteil konnten alle drei Kandi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.