„Man muss die Leute so erziehen, dass sie wieder arbeiten gehen“

von Birgit Entner
Der Vorarlberger Mandatar Christoph Hagen will strengere Regeln für Mindestsicherungsempfänger.  FOTO: APA
Der Vorarlberger Mandatar Christoph Hagen will strengere Regeln für Mindestsicherungsempfänger. FOTO: APA

Stronach-Mandatar denkt über Armenhäuser für Mindestsicherungsempfänger nach.

Wien. (VN-ebi) Armenhäuser und Lebensmittelmarken sind nur zwei Dinge, die der Vorarlberger Nationalratsabgeordnete Christoph Hagen (Team Stronach) ins Auge fassen möchte, um das „Ausnutzen unseres Sozialsystems“ zu verhindern. Mit der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (früher Sozialhilfe) würden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.