„Der gute Papst“ ohne Wunder

Johannes Paul II. (l.) heilte nach der Seligsprechung eine todkranke Frau. Johannes XXIII. (r.) wird kein zweites Wunder nachgesagt. Foto: RTS
Johannes Paul II. (l.) heilte nach der Seligsprechung eine todkranke Frau. Johannes XXIII. (r.) wird kein zweites Wunder nachgesagt. Foto: RTS

Am Sonntag wird Johannes XXIII. heiliggesprochen. In der Kirche galt er als Revolutionär.

Rom. Am 11. Oktober 1962, dem ersten Abend des Zweiten Vatikanischen Konzils, trat Johannes XXIII. vor Tausende Gläubige. Dass ein Papst vor einer großen Menge auf dem Petersplatz spricht, war damals noch revolutionär. Niemals hatte er vorformulierte geschliffene Ansprachen verlesen, sondern wie der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.