U-Ausschuss: Reform in 24 Punkten

Lopatka präsentierte gestern das 24-Punkte-Papier. Foto: apa
Lopatka präsentierte gestern das 24-Punkte-Papier. Foto: apa

ÖVP präsentiert eigenes Modell. Zur Hypo soll es aktuell aber keinen U-Ausschuss geben.

Wien. Die ÖVP hat nichts dagegen, dass parlamentarische Untersuchungsausschüsse

künftig schon von einem Viertel der Abgeordneten eingesetzt werden können. In der Vorsitzfrage spricht sich Klubobmann Reinhold Lopatka aber weiter gegen einen Politiker aus – einer der wenigen Unterschiede zum SPÖ-Modell

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.