Berlusconi muss Dienst im Seniorenheim leisten

Glimpfliche Strafe wegen Steuerbetrugs: Verteidiger zufrieden.

Rom. Silvio Berlusconi ist glimpflich davongekommen: Kein Hausarrest im Luxusheim und gerade einmal vier Stunden Sozialdienst in der Woche bei Senioren. Und zwischendurch darf er auch ein paar Tage nach Rom. So wird der rechtskräftig verurteilte Medienzar seine Strafe wegen Steuerbetrugs „absitzen“.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.