Milliardenverlust trotz staatlicher Finanzhilfe

Hypo Alpe Adria liefert für 2013 Abgang von 2,7 Milliarden Euro.

Klagenfurt. Riesige Abschreibungen und Wertberichtigungen haben den Verlust der staatlichen Problembank Hypo Alpe Adria 2013 in die befürchteten Höhen katapultiert. Dieser liege nach internationalen Bilanzstandards unterm Strich bei 1,9 Milliarden Euro, teilte das notverstaatlichte Institut gestern

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.