Über 1000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Rom. Schiffe der italienischen Marine brachten gestern in wenigen Stunden drei Flüchtlingsboote mit insgesamt 1049 Migranten an Bord in Sicherheit. Unter ihnen befanden sich auch 91 Minderjährige und drei Neugeborene. Die Flüchtlinge, die vermutlich aus Nordafrika aufgebrochen waren, sollen auf Sizilien in Lagern untergebracht werden.

Süditalien sieht sich seit Wochen mit einer neuen Flüchtlingswelle konfrontiert. Die Marine hatte bereits im Herbst nach mehreren Flüchtlingstragödien den Einsatz „Mare Nostrum“ gestartet, um weitere Bootsunglücke zu verhindern.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.