Aufregung um neue Vorgaben für eine geschlechtergerechte Sprache

Wien. (VN) Soll es Bürgerinnen und Bürger oder BürgerInnen heißen? Das Normungsinstitut empfiehlt in einem „ÖNORM A 1080“-Entwurf ersteres, rät also von der Verwendung des Binnen-I ab. Außerdem solle es möglich sein, durch Generalklauseln zu bestimmen, dass die männliche Form in einem Text für beide

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.