SPÖ soll nächsten Kommissar stellen

von Johannes Huber
SPÖ-Chef Faymann (l.) mit Michael Ritsch. Foto: VN/Paulitsch
SPÖ-Chef Faymann (l.) mit Michael Ritsch. Foto: VN/Paulitsch

Landesparteichef Ritsch sieht Verbindung zur Europawahl.

Wien. (VN-joh) Die ÖVP lässt Johannes Hahn zappeln. Seine Amtszeit als EU-Kommissar läuft im Herbst aus. Gerne würde er noch eine Periode anhängen. Doch Bundesparteichef Michael Spindelegger zögert – was Spekulationen nährt, er selbst wolle als Kommissar nach Brüssel wechseln.

Dass bei alledem voraus

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.