Geschützte Privilegien

von Johannes Huber
Nationalbank-Zentrale in Wien: Freiheitliche wollen bei der Abschaffung von Sonderpensionsregelungen den Druck erhöhen. Foto: APA
Nationalbank-Zentrale in Wien: Freiheitliche wollen bei der Abschaffung von Sonderpensionsregelungen den Druck erhöhen. Foto: APA

Alt-Nationalbanker sollen weiter mit 85 Prozent des Letztbezugs in Pension dürfen.

Wien. (VN-joh) Wer bis Anfang 1993 bei der Nationalbank angeheuert hat und keinen anderen Arbeitgeber mehr aufsucht, hat ausgedient. Dafür sorgen die Vorzüge der „Dienstbestimmung 1“: Nach 35 Jahren ist schon mit 55 ein Pensionsantritt möglich; und zwar mit 85 Prozent des Letztbezugs. Was dies bedeu

Artikel 2 von 15
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.