Freihandel: NSA-Affäre stellt keine Hürde dar

USA werben für Einigung. Deutschland gesprächsbereit.

Berlin. US-Außenminister John Kerry hat trotz der Verstimmungen über die NSA-Spähaffäre für ein Freihandelsabkommen mit Deutschland und Europa geworben. Damit könne der größte Markt der Welt entstehen, sagte Kerry gestern in Berlin nach einem Gespräch mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.