Grasser sieht sich als Opfer

Wien. Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser sieht sich als „Justizopfer“, wie er gestern in der ORF-Sendung „Am Schauplatz“ zum Thema „Zweiklassenjustiz“ erklärte. Nachdem die Staatsanwaltschaft in der Buwog-Affäre seit bald vier Jahren gegen ihn ermittelt, befindet er sich eigenen Angaben zufolge in

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.