Greenpeace-Aktivisten wie Piraten behandelt

Das Greenpeace-Schiff „Arctic Sunrise“ wurde von der Küstenwache geentert, die Umweltschützer daraufhin festgenommen. Foto: AP
Das Greenpeace-Schiff „Arctic Sunrise“ wurde von der Küstenwache geentert, die Umweltschützer daraufhin festgenommen. Foto: AP

Nach Protest gegen Ölbohrungen: Russland droht Umweltschützern mit hohen Strafen.

Moskau. Die russische Justiz kündigte gestern an, gegen Greenpeace-Aktivisten ein Verfahren wegen bandenmäßiger Piraterie zu eröffnen. Die Umweltschützer hatten vergangene Woche versucht, auf eine Bohrplattform des staatlich kontrollierten Unternehmens Gazprom im Arktischen Ozean zu gelangen, um so

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.