Hintergrund. Heinz Gstrein über die blutige Handschrift der Al-Kaida-Kämpfer

Racheakt der Islamisten an Kenia

Geiseldrama im Einkaufszentrum: Al-Kaida hat sich zur Regionalmacht entwickelt.

Wien. Das Kaufhausgemetzel in Nairobi und eine Serie weiterer Anschläge rütteln die Welt aus ihrer Beruhigung über die Entspannung um Syrien und die iranisch-westliche Annäherung auf. Die Al-Kaida beweist mit blutiger Handschrift von Kenia und dem Jemen über den Irak bis nach Pakistan, dass sie nebe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.