Merkel muss SPD umwerben

Die Bundestagswahl ist geschlagen, Plakatwände werden abgebaut: Angela Merkel hat zwar triumphiert. Mit der FDP ist ihr aber der Koalitionspartner abhanden gekommen. Foto: DPA
Die Bundestagswahl ist geschlagen, Plakatwände werden abgebaut: Angela Merkel hat zwar triumphiert. Mit der FDP ist ihr aber der Koalitionspartner abhanden gekommen. Foto: DPA

Nach ihrem Wahlsieg steht Angela Merkel vor einer schwierigen Regierungsbildung.

Berlin. Nach ihrem Wahltriumph und dem Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag hat Kanzlerin Angela Merkel gestern die Weichen für eine Große Koalition mit den Sozialdemokraten gestellt. Merkel teilte nach einer CDU-Sitzung mit, dass sie SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen Sondierungsgesprächen kontaktiert

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.