„Denkzettel für die Etablierten“

Berlin. Der Chef der Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, hat das Abschneiden seiner Gruppierung als Denkzettel für die etablierten Parteien gewertet. Es sei ein „kräftiges Zeichen des Widerspruchs“, dass die AfD wenige Monate nach ihrer Gründung an die Fünf-Prozent-Marke

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.