Rebellen stehen an zweiter Front

Manila. Muslimische Rebellen haben im Süden der Philippinen überwiegend von Christen bewohnte Vororte der Stadt Lamitan angegriffen. Der stellvertretende Bürgermeister Roderick Furigay erklärte gestern, fünf Menschen würden vermisst, mindestens zwei seien bei den Kämpfen verletzt worden. Der Angriff

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.