Iran gibt sich versöhnlich

von Heinz Gstrein
Irans neuer Präsident Rohani überrascht: Sein Außenminister verurteilt die Judenvernichtung. Foto: EPA
Irans neuer Präsident Rohani überrascht: Sein Außenminister verurteilt die Judenvernichtung. Foto: EPA

Entspannungssignale aus Teheran für Israel und den Westen. Hoffnung für Syrien?

Teheran. Während sich nach dem G20-Gipfel die Fronten um Syrien verhärten, sendet dessen Hauptverbündeter Iran versöhnliche Signale in Richtung Westen und sogar Israel. Das kommt indirekt auch einer Entflechtung des syrischen Konflikts zugute. Mit dem Assad-Regime als solchem hatten sich die USA und

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.