Parteien mit Twitter und Co. überfordert

Wien. Der Umgang mit Social Media im Wahlkampf in Österreich steckt nach wie vor in den Kinderschuhen. Ed Wohlfahrt von der auf Online-PR spezialisierten Agentur edRelations stellt etwa fest, dass die Inhalte nicht maßgeschneidert seien. So habe man die Wahlkämpfe von US-Präsident Barack ­Obama zwar

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.