Griechen lernen mit Sparzwängen umzugehen

von Heinz Gstrein
Griechenland steht unter Sparzwang: Für einen Wirtschaftsaufschwung gibt es laut Experten derzeit keine Voraussetzungen. Fotos: EPA
Griechenland steht unter Sparzwang: Für einen Wirtschaftsaufschwung gibt es laut Experten derzeit keine Voraussetzungen. Fotos: EPA

Alltagsleben im ­Krisenland erinnert an Nachkriegszeit. Landwirtschaft boomt.

Athen. Das wichtigste Thema in der Öffentlichkeit bilden diesen griechischen Spätsommer der deutsche und – in geringerem Ausmaß – der österreichische Wahlkampf. So tauchen zwischen Athen, Saloniki und Kreta in den Medien die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Herausforderer Peer Steinbrü

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.