BZÖ-Werber bestätigen Telekom-Geldflüsse

Prozess: Tina S. bekannte sich schuldig und belastete Politiker.

Wien. Im Telekom-Prozess um mutmaßlich illegale Parteienfinanzierung für den BZÖ-Wahlkampf 2006 haben gestern die beiden damals involvierten Werbeunternehmer ausgesagt. Beide bestätigten dabei, insgesamt 960.000 Euro von der Telekom Austria erhalten zu haben. Die für den Persönlichkeitswahlkampf der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.