Wilder Krimi um Snowden

War um Gastfreundschaft bemüht: Bundespräsident Heinz Fischer (r.) mit Morales in einem Nebengebäude des Wiener Flughafens. Foto: APA
War um Gastfreundschaft bemüht: Bundespräsident Heinz Fischer (r.) mit Morales in einem Nebengebäude des Wiener Flughafens. Foto: APA

Weil der US-Aufdecker in seiner Maschine vermutet wurde, musste Evo Morales in Wien zwischenlanden.

Wien. (VN-ritz) Als Evo Morales gestern knapp nach elf Uhr bereits das vierte Mal vor die Presse tritt, wirkt er gelöst. Immer wieder lächelt er. Nichts deutet auf die unruhige Nacht am Flughafen und die turbulenten diplomatischen Verhandlungen hin, die zu diesem Zeitpunkt bereits 13 Stunden dauern.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.