Zunehmende Gewalt im Irak

Bei mehreren Anschlägen im Irak sind gestern 18 Menschen ums Leben gekommen. In der nordirakischen Stadt Kirkuk starben zwölf Menschen bei der Explosion von zwei Autobomben. Weitere sechs Menschen wurden bei einer Serie von Anschlägen in Bagdad in vornehmlich von Schiiten bewohnten Vierteln getötet

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.