Grasser beklagt sich über großen Schaden durch Vorgehen der Justiz

Wien. Keine Kunden im Inland, und selbst die ausländischen Auftraggeber sind nervös – Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat gestern vor dem Wiener Landesgericht für Zivilrechtsfragen ein düsteres Bild seines unternehmerischen Fortkommens gezeichnet. Schuld sei die Staatsanwaltschaft Wien, die mit

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.