Forderung nach dem Jugend­gerichtshof

WIEN. (VN) „Es ist absurd, dass die Republik eine ihrer tollen Errungenschaften im Kinderrechte-Bereich vor zehn Jahren von der damaligen Bundesregierung ersatzlos eingestellt hat, was auch von den Vereinten Nationen in regelmäßigen Abständen kritisiert wird“, erklärt Christian Oxonitsch, Bundesvors

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.