EU läutet Ende von Bankgeheimnis ein

Zinssteuergesetz soll auf den Weg gebracht werden. Finanzministerin Fekter bremst noch.

WIEN. (VN) Das Bankgeheimnis hat in der EU keine Zukunft mehr – zumindest für ausländische Anleger. Die EU-Finanzminister wollen schon im Mai beim EU-Gipfel die seit Jahren blockierte Verschärfung des Zinssteuergesetzes auf den Weg bringen. Damit sollen weitere Steuerschlupflöcher geschlossen werden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.