„Kenia-Koalition ist kein Vorbild“

ÖVP-Obmann Vizekanzler Michael Spindelegger sieht keine Notwendigkeit für eine Dreierkoalition auf Bundesebene. Foto: apa
ÖVP-Obmann Vizekanzler Michael Spindelegger sieht keine Notwendigkeit für eine Dreierkoalition auf Bundesebene. Foto: apa

Für ÖVP-Obmann Spindelegger ist Kärnten ein Sonderfall.

Wien. Die Kärntner „Kenia-Koalition“ – also eine Zusammenarbeit von SPÖ, ÖVP und Grünen – ist für ÖVP-Chef Michael Spindelegger kein Vorbild. „Kärnten ist ein Sonderfall. Dort wurde ein korruptes Regime um Dörfler und Scheuch abgewählt. Die konstruktiven Kräfte versuchen nun einen Neustart“, so der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.