Strache stößt in Niederösterreich und Kärnten auf Widerstand

Autoritätsproblem? FPÖ-Chef Strache. Foto: Reuters
Autoritätsproblem? FPÖ-Chef Strache. Foto: Reuters

Wien. (VN) Die Wahlniederlagen seiner Gesinnungsfreunde am vergangenen Sonntag machen FPÖ-Bundesobmann Heinz-Christian Strache weiter zu schaffen: Bei den Freiheitlichen in Niederösterreich seien „Optimierungen“ notwendig, Spitzenkandidatin Barbara Rosenkranz sei „viel zu passiv“ und „zu wenig angri

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.