Exil-Tibeter fordern nach Todesurteil internationale Unterstützung

In der indischen Hauptstadt Neu-Delhi machen derzeit die Exilregierung und mehrere Unterstützerorganisationen auf die Lage der Tibeter in Tibet aufmerksam und bitten um internationale Hilfe. Unterdessen hat ein chinesisches Gericht einen 40 Jahre alten Mönch zum Tode verurteilt, weil er zu regierung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.