Strache fordert mehr direkte Demokratie

Der FPÖ-Obmann: „Volksbegehren müssen verbindlich zu einer Volksabstimmung führen. Foto: AP
Der FPÖ-Obmann: „Volksbegehren müssen verbindlich zu einer Volksabstimmung führen. Foto: AP

WIEN. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache hat in der ORF-„Pressestunde“ auf den Ausbau der direkten Demokratie gepocht. Volksbegehren müssten verbindlich zu einer Volksabstimmung führen, wobei die hierfür benötigte Zahl der Unterschriften noch zu definieren sei, so Strache. Vor den kommenden Landtags

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.