Homosexuelle entrechtet

Die Antwort der russischen Polizei auf Demonstrationen ist immer wieder die gleiche: Festnehmen und abführen – so auch gestern. Foto: EPA
Die Antwort der russischen Polizei auf Demonstrationen ist immer wieder die gleiche: Festnehmen und abführen – so auch gestern. Foto: EPA

Moskau für Verbot von „Schwulenpropaganda“. Menschenrechtler sind empört.

Moskau. „Homosexuelle Propaganda“ soll künftig in Russland verboten werden. Die Staatsduma nahm gestern in erster Lesung einen umstrittenen Gesetzesentwurf an, der öffentliche Äußerungen über Schwule, Lesben sowie Bi- und Transsexualität unter Androhung von Geldstrafen verbieten soll. Für das Gesetz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.