Auch der Vergnügungsbranche ist das Lachen vergangen

Vertreter der Vergnügungsbranche demonstrierten gestern vor dem Parlament in Lissabon gegen eine Steuererhöhung, die sie besonders hart trifft: Statt sechs müssen sie künftig 23 Prozent ihrer Einnahmen abliefern. Dabei leiden sie ohnehin schon unter den Folgen der Schulden- und Wirtschaftskrise. Vie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.