Österreicher in Syrien verletzt

UN-Konvoi in Damaskus beschossen: Zwei Soldaten verwundet, keine Lebensgefahr.

Damaskus. Zwei österreichische Soldaten der UN-Schutztruppe UNDOF sind gestern im Großraum Damaskus angeschossen und verletzt worden. Es bestehe keine Lebensgefahr, wie Oberst Michael Bauer mitteilte. Die beiden Verletzten seien nicht aus Vorarlberg.

Gegen 14.50 Uhr sei der Konvoi der Österreicher au

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.