Graz: Schwierige Suche nach Mehrheiten

Kahr (KPÖ) und Nagl (ÖVP): Koalition unwahrscheinlich. Foto: APA
Kahr (KPÖ) und Nagl (ÖVP): Koalition unwahrscheinlich. Foto: APA

Wien. Nach der Grazer Gemeinderatswahl vom Sonntag war gestern der Tag der internen Analysen und Strategiebesprechungen. Bei der Wahl am Sonntag hatte die ÖVP von Siegfried Nagl trotz Verlusten Platz eins gehalten, die KPÖ war mit Elke Kahr auf Platz 2 vorgestoßen. Ein freies Spiel der Kräfte mit Be

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.