Neuwahlen in Japan sind fix

Japans Premier Noda löste gestern das Parlament auf. Foto: EPA
Japans Premier Noda löste gestern das Parlament auf. Foto: EPA

Tokio. Der japanische Premier Yoshihiko Noda hat gestern das Parlament aufgelöst und damit den Weg für Neuwahlen im Dezember freigemacht. Mit diesem Schritt erkaufte er sich die Zustimmung der Opposition zu wichtigen Gesetzen, da­runter eines zur Finanzierung des Budgetdefizits.

Nodas Demokraten sind

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.