SPÖ sieht Vorlage für eine Vermögensteuer

Grundbuchgebühr: Ausnahmen für Familien könnten weiter­entwickelt werden.

Wien. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) nimmt die von Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) vorgelegte Reform der Grundbuchgebühr zum Anlass, Werbung für die von den Sozialdemokraten verlangte Reichensteuer zu machen. Die im Gesetz von Karl vorgesehenen Ausnahmeregelungen für Hauptwohnsitze, Familien

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.